DER HEUMESSERHOF


Geschichtliches - wie alles begann

Der Heumesserhof ist ein klein bäuerlicher Hof, der seit weit über 200 Jahren im Familienbesitz ist. Ebenso werden auf diesem Hof seit über 200 Jahren Tiere gehalten. Früher waren das vor allem Nutztiere wie Pferde, Kühe, Schweine und auch ZIEGEN. 

Franz Stockinger - einer unserer Vorfahren hat im frühen 20. Jahrhundert (bis ca. 1970) eine Fassbinderei betrieben. Most zur Selbstversorgung wurde auf dem Heumesserhof auch bereits seit Anbeginn produziert. Davon zeugen heute noch 2 - über 100 Jahre - alte Birnbäume im hinteren Garten.  

Heute wird am Heumesserhof moderne Ausbildung und Training nach letzten wissenschaftlichen Erkenntnissen mit Tradition verbunden. 


Der Heumesserhof - im Jahr 2024 

18Mai 2024

Am 18. Mai 2024 feierten wir den Abschluss von Emanuels Projekt "Blühende Inseln" und die Fertigstellung des neuen Ziegenstalls mit einem großen Hoffest. Wir waren überwältigt von dem großen Interesse der ausgesprochen zahlreichen BesucherInnen und der fröhlichen, entspannten Stimmung. Ein großes Dankeschön gilt auch unseren Kooperationspartnern Familie Maierhofer vom Bioplatzl , der Familie Hubmayer ("Guads vom Hubmayer"), dem Dreimäderlhof (Helga Kraushofer), die unsere Gäste mit Getränken, leckeren belegten Broten und süßen Köstlichkeiten verwöhnt haben. 

Gerührt und dankbar waren wir auch ob der lobenden Worte unserer Festredner Herrn Bürgermeister Thomas Kraushofer und  Herrn Ronald Würflinger

(Generalsekretär "Blühendes Österreich"). 


9Mai 2024

Die neu angelegte Obstanlage entwickelt sich prächtig. Zusätzlich nimmt auch die Lehr- und Seminargärtnerei immer mehr Formen an. Auf der Freilandfläche wurden bereits die ersten Kulturen angelegt bzw. gesetzt. Es sind dies Erdäpfel, Buschbohnen, Zwiebel, Zuckermais, Zucchini und Gurken. Ich habe mir zudem ein Plätzchen gesichert um Kräuter anzubauen. Schafgarbe, Mariendistel und Spitzwegerich haben bereits ihren Platz gefunden. Im Folienhaus hat Josef zweierlei Gurken und Stangenbohnen gesetzt. Die selbstgezogenen Jungpflanzen - Paradeiser, Pfefferoni, Paprika werden noch in den Anzuchttöpfen gepflegt und in etwa 2 Wochen ebenfalls im Folienhaus gepflanzt. 


30April 2024

Der ehemalige Stall von unseren 4 Ziegenbuben ist nun zu einem  Tagesauslauf für die gesamte Herde geworden. Dazu musste das ursprüngliche Gehege etwas umgestaltet werden und es wurde vergrößert. Emanuel und Josef haben einen neuen Zaun aus Lärchenholz gebaut. Das neue Tagesgehege hat nun eine Größe von ca. 130 m² und bietet viel Möglichkeiten zum "Kraxeln", Ausruhen, Laufen und natürlich Fressen. 


30März 2024

Nach 3 Tagen Arbeit ist es geschafft. Josef und Emanuel haben in Summe 160 kleine Spindelbäume (5 Apfelsorten, mehrere Birnensorten, Pfirsiche und Nektarinen) gesetzt, das Aufleitgerüst gebaut und tüchtig eingegossen. Nun können die Bäumchen einwachsen, und bereits im kommenden Jahr rechnen wir mit der ersten Ernte. Zwischen den Baumreihen wird noch Blumenwiesensamen eingesät - damit schaffen wir eine weitere, kleine Biodiversitätsfläche für heimische Insekten, Schmetterlinge und Vögel.

 


22März 2024

Alle Bäume und Sträucher sind umgeschnitten - nun rückt der Bagger an um alle Wurzelstöcke auszugraben. Danach wird die gesamte Fläche begradigt und für die jungen Obstbäume vorbereitet. Der Teil zwischen Folientunnel und Ziegenfreilaufgehege wird mit der kleinen Handfräse umgebrochen und wieder als Gemüsebaufläche verwendet. Als erste Kultur werden hier Erdäpfel angebaut - d.h. heuer gibt es erstmalig HEURIGE ERDÄPFEL am Heumesserhof.   


16März 2024

Mittlerweile haben wir mit der gesamten Herde auch schon kurze Ausflüge auf die Weide unternommen. Seit einer Woche gehen wir bei Schönwetter nun täglich mit der gesamten Herde vom Stall hinauf in den Tagesauflauf. Was unseren Buben bestens bekannt, mussten die Neuen erst langsam kennen lernen und entdecken. Anfänglich waren sie etwas unruhig und verunsichert - doch mittlerweile genießen sie das große Gehege und die vielen Klettermöglichkeiten in vollen Zügen.  


3. März 2024

Es ist nun genau 1 Monat vergangen, seit die 6 neuen Kaschmirziegen bei uns eingezogen sind. Ich freue mich so, dass Ukasha, Mina, Maya, Khari, Greta und Muffin sich so toll eingewöhnt haben und mit meinen Buben Dino, Kasimir, Friedolin und Benjamin bereits eine eingeschworene, harmonische Herde bilden. Mittlerweile laufen auch alle auf mich zu wenn ich in den Stall komme und lassen sich von mir anfassen. Somit kann ich nun mit der Ausbildung meiner 5 Mädels und Muffin beginnen. Es steht uns allen eine aufregende Zeit bevor - viel zu lernen für alle von uns (Ziegen wie Menschen).


16. Februar 2024

Die Rodungsarbeiten im hinteren Garten sind fast abgeschlossen. Leider müssen auch die noch verbliebenen,  zwei alten Birnbäume gefällt werden. Sie sind auf Grund ihres hohen Alters schon morsch und daher eine Gefahr. Das ist zwar traurig aber dadurch wird noch zusätzlicher Platz für Neues geschaffen. Nach Abtransport des Hecken- bzw. Baumschnittes beginnt ein neuer Abschnitt am Heumesserhof - WIR werden wieder GEMÜSE anbauen und eine kleine OBSTPLANTAGE anlegen. Warum? Tja - am Heumesserhof soll schon bald wieder Most, Saft und Gemüse produziert werden. 


09. Februar 2024

Vor nicht einmal einer Woche ist die neue Herde bei uns eingezogen und es hat sich viel bewegt in der kurzen Zeit. Unsere 4 Buben haben die Neuen kennen gelernt und mittlerweile sind alle 10 Ziegen gemeinsam im neuen Stall untergebracht. Ich bin überrascht, wie schnell und problemlos die beiden Gruppen sich angenähert haben. Auch werden die Mädels immer zutraulicher. Einige von ihnen begrüßen mich sogar schon wenn ich in den Stall komme und lassen sich auch bereits streicheln. 


03. Februar 2024

Das lange Warten hat ein Ende - unsere neue, kleine Ziegenherde ist endlich zu Hause und im neuen Stall. Nun beginnt eine spannende und lehrreiche Zeit für alle von uns - Ziegen und Menschen. Ziel ist es, die 5 Mädels (Ukasha, Mina, Maya, Khari, Greta) und das kleine Böckchen (Muffin) ebenso wie unsere "Buben" für die tiergestützte Arbeit auszubilden. 


Der Heumesserhof - das Jahr 2023 bringt viel NEUES

30. Dezember 2023

Der stressigste und schlimmste Tag im Jahr für uns und unsere Tiere rückt näher - Silvester. Daher sind heute schon die "Ziegenbuben" vorübergehend in den neuen stall übersiedelt... Vorübergehend? - JA - denn der tatsächliche Umzug in den neuen Stall erfolgt erst, wenn die neue Herde zu Hause ist, die alte und die neue Herde sich aneinander gewöhnt und kennen gelernt haben, und sich friedlich miteinander verständigen.


16. Dezember 2023

Unser "Tierischer Advent " im neuen Stall und im neu gestalteten Garten war ein voller Erfolg. Wir, unsere Tiere und unsere befreundeten Aussteller mit ihren liebevoll präsentierten Produkten, konnten sich über viele interessierte Besucher*innen freuen. Die Stimmung war sehr entspannt und stimmungsvoll und allen hat es bei uns am Heumesserhof sehr gefallen.


30. November 2023

Schneller als geplant sind auch unsere Minischweinchen Albrecht, Emma und Ignaz im Stall eingezogen. Durch einen Sturm in der Nacht ist der große Baum im Schweinegehege umgefallen und hat dabei den Zaun zum Nachbarn zerstört. Eile war geboten, damit die Minis nicht auf Streifzug gehen. Somit sind - nach anfänglichen Schwierigkeiten - alle 3 Minis nun in ihrem neuen Winterquartier untergebracht. Und ... sie fühlen sich "sauwohl" :-)


12. November 2023

Heute ist der große Tag. Der neue Stall wird mit Leben gefüllt. "Amy" und "Jonny" sind angekommen. Damit sie sich nicht ganz so fremd fühlen, wohnen sie auch bei und in ihrem bereits bekannten zu Hause - der 2-stöckigen "Luxusvilla", mit viel Liebe zum Detail  selbst gebaut von Isa´s Vater.


11. November 2023

Das Eingangstor ist fertig, die Elektrik montiert und im Maschinenunterstand sind Platten gelegt und Regale aufgestellt worden. Das heißt ... der Stall und der Maschinenunterstand sind fertig. Morgen, am 12.11. ziehen dann die ersten Tiere im neuen Stall ein - die beiden Kaninchen "Amy und Jonny".


30. Oktober 2023

Ende Oktober - die Arbeiten an der Holzverschalung, die Fensterfronten und die Aufstallung sind abgeschlossen. Nun geht es an die Finalisierung. Die Elektrik und das Eingangsschiebetor, sowie die detaillierte Gestaltung der einzelnen Tierbereiche werden im kommenden Monat in Angriff genommen.


11. Oktober 2023

In den letzten Tagen wurde Stück für Stück an der Außenverschalung geschraubt. 3 Seiten sind fast fertig und die noch fehlende, letzte Seite folgt in den nächsten Tagen. Die Materialien für das große Frontschiebetor und die Fensterfronten sind bestellt, und auch die Abmessungen für Verblechung und Dachrinnen an den Spengler weitergeleitet. Es geht also schön langsam an die Feinheiten.


3. Oktober 2023

An Tag 7 wurde das Dach montiert. Damit ist ein weiterer großer und wichtiger Schritt abgehakt. Und - juhuuuu - endlich haben wir einen schönen, großen Dachboden um unser GESAMTES Heu (d.h. einen Jahresbedarf) trocken auf dem eigenen Grundstück unter eigenem Dach zu lagern. 


1. und 2. Oktober 2023

Tag 6: der 2. Flügel der Heulucke auf den Heuboden ist fertig gebaut und mit vereinbarten Kräften haben wir das Luckentor montiert. Weiter ging es danach mit dem Holzbau, und am Ende des Tages ist bereits nahezu die gesamte Rückfront fertiggestellt - fleißig waren sie meine beiden Männer.


30. September 2023

Schritt für Schritt geht es mit dem Holzbau voran. Die große Heuraufe für die Ziegen wurde an Tag 4 gebaut. An Tag 5 haben Josef und Emanuel begonnen, die Holzverschalung - die Fassade - und das Tor für die Heubodenlucke zu bauen. 


27. September 2023

Am Tag 3 wurden die Querbalken für die Dachkonstruktion, die Stiege auf den Heuboden, die Absturzsicherung und der Handlauf für die Bodenstiege und der Maschinenunterstand gebaut. Somit steht nach nur 3 Tagen der gesamte Rohbau. 


26. September 2023

Holzbau - Tag2: Emanuel war fleißig und hat die gesamte Zwischendecke inklusive Stroheinstreulucken und der Absturzsicherung bei der Heuraufenucke nahezu alleine eingezogen und gezimmert. Ein wichtiger Schritt um am nächsten Tag die schweren Querbalken montieren zu können. 


25. September 2023

Heute gings los mit dem Holzbau für unseren neuen Stall. Unglaublich, wie schnell der Aufbau voran geht. Die einzelnen Teile sind alle bereits exakt vorgeschnitten und nummeriert geliefert worden, und durch dieses Stecksystem kann die Bauzeit für unseren Stall maßgeblich verkürzt werden. 


23. August 2023

Der Termin zum Aufstellen des Stalles rückt immer näher. Heute haben wir den Anruf vom Sägewerk Stern aus der Nachbarortschaft erhalten, indem es hieß, dass unser Holz für den Stall bereits aus den Baumstämmen geschnitten ist und fertig zur Abholung bereit liegt. 


14. Juli 2023

Eine sehr ereignisreiche Woche - heute wurden wir darüber informiert, dass die Bäume für unseren neuen Ziegenstall gefällt wurden. Die Bäume stammen aus dem Dunkelsteinerwald bei Karlstetten, und das Holz wird bei einem kleinen, regionalen Sägewerk in der Nachbarortschaft geschnitten. D.h. Auch beim Holzbau setzen wir auf 100% Regionalität ... und ... darauf sind wir besonders stolz. 


13. Juli 2023

Durch den Bau unseres neuen Ziegenstalls muss auch der Garten neu gestaltet und neu angelegt werden. Der ursprüngliche Ziergarten wird zu einem Nutz- und Wohlfühlgarten für Mensch und Tier. Im Zuge der Umgestaltung haben wir auch eine neue Terrasse gebaut, auf der wir ab sofort auch wieder unsere Outdoor Kochworkshops "Kochen ohne Strom und Gas" abhalten können und werden. 


12. Juli 2023

Ein wichtiger Schritt, um uns am Heumesserhof zukunftsfit zu machen, ist getan - wir sind seit heute stolze Besitzer einer leistungsstarken Photovoltaikanlage und somit in der Lage, einen großen Teil unseres Energiebedarfs selbst abzudecken. 


Mai 2023

Zum Absichern der autarken Wasserversorgung und im Sinne des Umweltschutzes, leiten wir am Heumesserhof Regenwasser nicht in die Kanalisation, sondern wir speichern das kostbare Nass in unserer neuen, 6.000 Liter großen Wasserzisterne. Damit sind wir in der Lage, den Wasserbedarf für unsere Tiere und zum Gießen für unsere Obst- bzw. Gemüsekulturen selbst abzudecken. 


Mai 2023

Mit EMANUELS Gewinn des Changemaker #Natur Awards im Mai 2023 von "Blühendes Österreich"  erfolgte der Start einer neuen Bauphase am Heumesserhof. Unsere Ziegenherde bekommt Zuwachs und aus diesem Grund wird aktuell ein neues Zuhause für unsere Tiere gebaut.  Mitte Mai erfolgte der Baustart mit den Erdbauarbeiten und dem Betonbau. 


Der Heumesserhof - im Jahr 2022

Juli 2022

Im März 2022 haben wir mit den letzten Renovierungsarbeiten begonnen. Die Fassade wurde erneuert und neu gestaltet. Auch wurden die Wohnräume einer kleinen Renovierung unterzogen und das Badezimmer umgebaut. 

 

Nun ziert eine Fassadenbeschriftung unser altes Häuschen, und es wurde dadurch zu einem echten Blickfang mitten im Ortszentrum.

WARUM 1889 ... in den Familienaufzeichnungen haben wir einen handschriftlichen Übergabevertrag des Hofes an Herrn Heumesser - den Urgroßvater des heutigen Besitzers (Mag. Josef Wanas) - gefunden.   

Heute gibt es am Heumesserhof sowohl Ziegen wie auch Most immer noch bzw. WIEDER. Davon leitet sich auch das Logo an der Hausfassade ab, das eine Ziege zeigt, die auf einem Mostfaß steht. 


Der Heumesserhof - EINST (in den Jahren 2001 bis 2021)

Im Herbst 2001 kehrten wir - die Familie Wanas - zurück zu den Wurzeln in Karlstetten. Der kleine Hof war viele Jahre davor ungenutzt und zeigt schon massive Verfallspuren. Mit viel Eigenleistung konnten wir das kleine Wohnhaus einigermaßen bewohnbar machen. Nach und nach, wurden die Nebenräume (Werkstatt, Stall, Keller) und auch der Garten reaktiviert. 

Die desolaten Nebengebäude wurden im Jahr 2007 abgerissen und wir haben auf dem Platz des ehemaligen Stadels unser neues Wohnhaus gebaut. Auch nach unserem Umzug in das neue Haus wurde das kleine Bauernhäuschen in liebevoller Kleinarbeit weiter renoviert und so ist es nun - 20 Jahre nachdem wir zurück nach Karlstetten gezogen sind, endlich soweit ... der "Heumesserhof" erstrahlt in neuem Glanz.


KONTAKT

WIITT - HEUMESSERHOF

Mag. Josef WANAS

Heidelinde WANAS, MAS MA MSc

Wachaustrasse 14 - HEUMESSERHOF

3121 Karlstetten

Österreich

 

☎ 0043 (0)676-6372969

✉ wanas@wiitt.at

 Web: www.wiitt.at